Mein Trainingsplan

Montag, Mittwoch und Donnerstag

Beginn: meistens 09:00 Uhr

 

1) Atemtraining

2) Ausdauer / Ergometer

3) Kraftteil

  • Übungen mit der Kurzhantel für Bizeps Schulter und Brust
    jeweils 3 Sätze zu 15 Wiederholungen
  • Kniebeugen
  • Ausfallschritt

4) Geschicklichkeit & Koordination

 

Dann ist es ohnehin schon Mittag.

 

Dienstag: Training in der Therme WienMed

Beginn: 15:30 Uhr

 

1) Stiegen steigen

2) Atemtraining

3) Krafttraining

  • Beinpresse
  • Sideblank
  • Seilzug
  • Kniebeugen
  • Ausfallschritt
  • und ein bisschen Rückenrolle zum Ausklang

Ende 17:30 Uhr

 

Sonntag: Outdoor

Entweder 2x 5 km Gehen (meist im Prater)
oder mit dem Rad (Donauinsel oder Lobau)

2 thoughts on “Mein Trainingsplan

  1. Brigitte

    Hallo Hr. Jordan,
    ich habe Ihre Artikel in der Krone verfolgt. Finde es bewundernswert wie Sie das machen.
    Ihr habe meine COPD (3) Diagnose heuer im Mai erhalten. Nach meiner ersten Nachkontrolle
    wurde diese auf COPD2 (C) cor. Ich bin jetzt 57 Jahre und stehe noch im Berufsleben, gsd jedoch in der
    ATZ und meine Ruhephase beginnt Anfang nächsten Jahres. Habe dadurch noch sehr wenig Erfahrung
    mit dieser Krankheit. Nehme Brimica im Sommerhalbjahr 1x und im Winterhalbjahr 2x. Soweit es meine
    Zeit erlaubt gehe ich seit August jeden Tag zwischen 3 und 8 Km und mache mehrmals meine Atemübungen. Leider kann ich auf Grund meiner Gelenke kein Krafttraining für die Beine machen. Leider spielt das psychische mir immer wieder einen Streich und ich glaube dass ist sehr schlecht für diese Krankheit.

    Reply
    1. Eberhard Jordan Post author

      Hallo Brigitte,
      schön von Dir zu hören, ich denke die Klassifizierungen sind immer relativ. Schön dass du noch im Berufsleben bist, versuche den Übergang so ‚weich‘ wie möglich zu machen. Und fülle die freie Zeit mit Bewegung und Training. Ich kann zu deinen Medikamentne nichts sagen ich bin kein Arzt, aber frage deinen Lungenarzt doch mal nach der Möglichkeit einer Reha, denke mir das könnte gut tun, und neuen Input bringen. Auch was die Psyche betrifft. Ja ic weiß ddas ist immer wieder ein Problem, aber auch hier kann eine Reha helfen, ich versuche mich möglichst an einen Trainingsplan zu halten das hilft, Abstürzen zuvor zu kommen.

      Würde mich freuen wieder von Dir zu hören
      lg Eberhard Jordan

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.